Erfahrungen & Bewertungen zu Deadhardrive
Loading...

Ablauf einer Datenrettung mit Deadhardrive. Wie ist eigentlich der Ablauf einer Datenrettung mit Deadhardrive? Welches sind die Schritte? Was müssen Sie machen? Was machen wir? Welche Kosten können entstehen? Und wie funktioniert das nun eigentlich mit dieser kostenlosen Schadensanalyse?

credential deadhardrive
KOSTENLOSE ANALYZE
kostenlose datenrettung

Alles beginnt mit einer unglücklichen Situation. Vielleicht haben Sie Ihre Festplatte vom Schreibtisch gestossen oder Ihre Festplatte macht nur noch Klack-Klack Geräusche? Das iPhone hat irgendwie den Weg ins Wasser gefunden. Sie haben aus Versehen alle Fotos von Ihrem Samsung gelöscht und natürlich kein Back-Up. Ihr USB-Stick meint von jetzt auf gleich seinen Dienst quittieren zu müssen. Ein Software-Update ist fehlgeschlagen und jetzt funktioniert gar nichts mehr? Es gibt unzählige Möglichkeiten was alles passieren kann.

Wie auch immer das Unglück geschah, eins ist sicher: Sie brauchen einen professionellen Datenretter. Sie suchen also im Internet nach einem Datenrettungsservice und finden Deadhardrive. Sie schauen sich unsere Preise an, lesen von der kostenlosen Schadensanalyse und entscheiden sich einfach mal eine Anfrage über unser Kontaktformular zu stellen.

Eine gute Entscheidung! Wie es dann weitergeht, können Sie jetzt lesen.

ABLAUF IHRER DATENRETTUNG

Unverbindliche Anfrage für eine kostenlose Schadensanalyse

Nachdem Sie über unser Kontaktformular eine Anfrage versendet haben, bekommen wir eine Nachricht mit den Informationen aus dem Kontaktformular. Unser Kundenservice macht dann eine erste Analyse aufgrund Ihrer Angaben. Die meisten Fälle lassen sich zumindest kategorisieren:

– Handelt es sich um einen physikalischen Defekt
– Oder ist es ein logischer Defekt
– Wie sind die allgemeinen Chancen für eine Datenrettung

mechanic festplatte

In den meisten Fällen können wir sofort eine erste Einschätzung geben. Natürlich können wir per Ferndiagnose keine verlässlichen Aussagen machen. Dies gilt vor allem bei physikalischen Defekten – insbesondere bei einem Headcrash. Aber wir können einschätzen, ob eine Datenrettung überhaupt möglich ist. Ihre E-Mail wird meist innerhalb der nächsten 12 Stunden beantwortet mit einem ersten Feedback über eine mögliche Datenrettung sowie Informationen zum weiteren Verlauf.

Tipps für die Anfrage

Je mehr Infos Sie uns schon bei der ersten Kontaktaufnahme mitteilen, desto besser können wir eine schnelle Einschätzung über eine mögliche Datenrettung machen.
Bei Festplatten müssen wir vor allem folgendes wissen:

Was ist vorgefallen bzw. was ist das Problem
– Macht die Festplatte Geräusche
– Genaue Daten zu Hersteller oder Seriennummer benötigen wir erst, wenn Sie die Festplatte einschicken. Mehr dazu finden Sie im nächsten Abschnitt.

Bei USB-Sticks müssen wir 2 Technologien unterscheiden. Zum einen gibt es den klassischen USB-Stick mit NAND Speicher. Und zum anderen gibt es Monolithische USB-Sticks. Für letztere berechnen wir für eine physikalische Datenrettung 100 Euro mehr, da die Datenrettung wesentlich aufwändiger ist als bei klassischen USB-Sticks. Kleine Mini- und Fun-USB-Sticks zählen zu den Monolithischen USB-Sticks. In unserem Blog-Beitrag zur Datenrettung monolithischer Datenspeicher gibt es mehr Informationen zu diesem Thema.

Versand des Datenträgers

Bevor Sie den Datenträger einsenden, müssen Sie unser Formular zur Datenrettung ausfüllen. Dort erfragen wir alle hilfreichen Informationen zur Bearbeitung und natürlich für die Datenrettung, wie zum Beispiel Hersteller der Festplatte, Seriennummer und so weiter.

Bei der Angabe über die zu rettenden Dateien sollten Sie unbedingt die Datei-Endungen angeben, wenn Sie Daten fachspezifischer Anwendungen gerettet haben möchte. Diese Anwendungen sind zum Beispiel Buchhaltungs-Software kleinerer Anbieter oder sehr spezielle Grafikprogramme.

Nun können Sie Ihren Datenträger zum Versand fertig machen und abschicken. Bitte bringen Sie an Ihrem Datenträger eine Haftnotiz mit Ihrem Namen und Ihrer Adresse an. Beachten Sie vor allem für Festplatten unsere Hinweise zum Versand defekter Datenträger. Wenn die Festplatte bzw. Ihr Datenträger sicher verpackt ist, können Sie ihn versenden.

Bitte versenden Sie Ihren Datenträger immer an die Adresse die Ihr persönlicher Ansprechpartner in der E-Mail angegeben hat. Der Versand Ihres Datenträgers an eine andere Adresse als die in der E-Mail angegebene verursacht bedeutenden Mehraufwand und auch eine Verzögerung der Datenrettung.

Auftrag Datenrettung

Sollten Sie uns daraufhin die Freigabe zur Datenrettung erteilen, retten wir Ihre Daten zum Festpreis laut Preisliste. Der Preis wird Ihnen üblicherweise auch vorab in der E-Mail Kommunikation mitgeteilt.

Nach Erteilung des Auftrags schicken wir Ihnen die Gesamt-Rechnung. Wenn Sie die Rechnung beglichen haben führen wir die Datenrettung durch und schicken den neuen Datenträger mit den geretteten Daten an Ihre Adresse.

Üblicherweise bekommen Sie die wiederhergestellten Daten strukturiert – also in der entsprechenden Ordnerstruktur – zurück. In manchen Fällen kann es allerdings passieren, dass die Beschädigung des Datenträgers zum Verlust dieser Information geführt hat. In diesem Fall bekommen Sie die Daten unstrukturiert. Auch dies teilen wir Ihnen im Bericht der Schadensanalyse mit.

Kosten

Folgend noch einmal eine Übersicht über alle Kosten die anfallen können.

Versand
Die Kosten hierfür fallen durch das Logistik-Unternehmen Ihrer Wahl an und liegen in den meisten Fällen unter 5 Euro.

Datenrettung

Die Kosten für die Datenrettung können Sie unserer Preisliste entnehmen.
Für bereits geöffnete Festplatten, zum Beispiel durch einen anderen Datenrettungsservice oder durch eigene Rettungsversuche, erheben wir einen Aufschlag von 100 Euro.

Keine Datenrettung

Wenn eine Datenrettung nicht möglich ist oder Sie sich nach der Analyse gegen eine Datenrettung entscheiden, fallen je nach Ihrer Entscheidung folgende Kosten an:

Rückversand des defekten Datenträger gegen eine Aufwandspauschale von 59 Euro
Sichere Vernichtung des defekten Datenträger gegen eine Aufwandspauschale von 19 Euro
Bitte beachten Sie, dass die Gesamtrechnung zzgl. Gebühren für Transferwise bzw. Gebühren für die internationale Überweisung ist. Bei Bezahlung mit Transferwise per Kreditkarte fallen keine Gebühren an.

Wichtige Fristen

Wenn eine Datenrettung nicht möglich ist und Sie den Rückversand des Datenträgers in Anspruch nehmen, haben Sie 1 Woche Zeit zur Begleichung der Rechnung. Haben wir innerhalb dieser Frist keine Nachricht von Ihnen, zerstören wir den Datenträger.

Ihre geretteten Daten löschen wir unwiederbringlich 30 Tage nach Versand ohne weitere Rücksprache. Dies ist aus Datenschutzgründen zwingend notwendig. Sollten Sie also nach Erhalt Ihrer Daten Rückfragen haben, wenden Sie sich bitte umgehend an uns.

Neuer Datenträger

Brauchen Sie eine neue Festplatte? Bei uns erhalten Sie USB-Sticks und Festplatten zum Händlerpreis.

Preis USB-Stick 64GB: 39€
Preis externe Festplatte: 1TB 2.5″: 99€
Preis externe Festplatte: 2TB 2.5″: 129€
Preis externe Festplatte: 3TB 2.5″: 159€
Preis externe Festplatte: 4TB 2.5″: 199€

Über uns

uber deadhardrive

Deadhardrive® ist ein internationaler Data Recovery Service mit Büros und Laboren in Deutschland, Frankreich, Hong Kong, USA, Australien und Japan. Wir sind Europas günstigster Anbieter für professionelle Datenrettung.

Unsere Kunden

kunden deadhardrive

Deadhardrive®

Deadhardrive® ist ein internationaler Data Recovery Service mit Büros und Laboren in Europa, Hong Kong, USA, Australien und Japan.
Wir sind Europas günstigster Anbieter für professionelle Datenrettung.

Der Data Recovery Service von Deadhardrive® besteht seit 2008. Seitdem retten wir an unseren internationalen Standorten erfolgreich die Daten unserer Kunden. Von Beginn an auf allen Betriebssystemen, von allen Festplatten und alle Dateiarten.

Bekannt und beliebt ist Deadhardrive® aufgrund der günstigen Festpreise, kostenloser Schadensanalyse, extrem hoher Erfolgsrate und top Service.

Seit mittlerweile 2011 hat Deadhardrive seine eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung. Hier entwickeln wir eigene Programme, Verfahren und Patente zur Datenrettung bei logischen und physischen Datenverlust. Daher sind wir immer am Zahn der Zeit – und manchmal sogar weiter.

Wir sind ISO 5 Class 100 zertifiziert und arbeiten ausschließlich in unseren eigenen Laboren.