Kundenstimmen

olga

Tausend Dank für die tolle Arbeit!! Ich habe meine Dokumente wieder!! Juhhuuu!!

–INGA AUS DORTMUND
freidrich

Trotz Brand in unserer Wohnung konnte ich meine Firmendaten und all unsere Familienfotos und Musik zurückerhalten. Das das möglich ist hätte ich nicht gedacht. Das Geld war es mir Wert.

–FRIEDRICH AUS SCHLESWIG
julian

Super schnell, top Service und super Preise! Zu empfehlen…

–JULIAN AUS VIERSEN
testimonial 4

Tausend Dank! Meine Foto sind zurück!

–DAGMAR AUS BERLIN
credential deadhardrive
KOSTENLOSE ANALYZE
kostenlose datenrettung

Unsere Büros weltweit

Deadhardrive® Berlin

Friedrichstraße
Deadhardrive
Friedrichstr. 123
10117
Berlin
Email: kontakt@deadhardrive.com

Deadhardrive® Hong Kong

FLEMING ROAD, HONG KONG

Room 601, 6/F, Tai Tung Building, 8 Flemming Road
Wanchai
HONG KONG
Email: contact@deadhardrive.com

Deadhardrive® Frankreich

CHAMPS ELYSEES PARIS

66, Avenue des CHAMPS-ÉLYSÉES
75008 PARIS
FRANKREICH
Email: contact@deadhardrive.com

annecy

Deadhardrive® Frankreich

Rue du Bulloz, ANNECY

4, rue du Bulloz
Centre UBIDOCA 11019
74940 ANNECY
FRANKREICH
Email: contact@deadhardrive.com

ABLAUF IHRER DATENRETTUNG

Schritt 1: Ruhe Bewahren

Als Erstes sollten Sie nichts tun!
Das klingt nach einem schlechten Scherz, hat aber einen ernstzunehmenden Hintergrund.
Denn der Grund dafür, dass professionelle Datenretter Daten von kaputten Festplatten nicht retten können, liegt daran, dass der Kunde nach dem Datenverlust selber Hand angelegt hat.

Der Grund dafür, dass dies die Daten oft unwiederbringlich zerstört ist ein simpler Fakt: Überschriebene Daten sind nicht und unter keinen Umstanden wiederherstellbar. Wenn Sie mit einem Programm für Datenrettung versuchen eine kaputte Festplatte zu retten kann das keinen Erfolg haben, denn diese Programme sind für logische Datenrettungen gedacht (also Datenrettungen im Falle von einem Software-Problem, wie Viren, versehentliches Löschen der Daten, etc.).

Hat Ihre kaputte Festplatte aber einen Hardware-Schaden zerstören Sie die noch vorhandnen Daten mit eigenen Rettungsversuch unwiederbringlich. Installieren Sie z.B. eine Datenrettungsprogramm wie Recuva, überschreiben Sie damit Ihre Daten, was die Datenrettung unmöglich macht.

Ein Datenrettungs-Programm kann aber auch richtig und sinnvoll sein. Wann dies der Fall ist erfahren Sie im folgenden Abschnitt.

Schritt 2: Grund für Datenverlust ermitteln

Der Grund für den Datenverlust beinhaltet oft gleichzeitig auch die Lösung dafür, wie Sie die Daten von Ihrer kaputten Festlatte retten können. Unterschiedliche Ursachen für Datenverlust und entsprechende Art der Datenrettung:

Logische Datenrettung
Ein logischer Datenverlust, bedeutet, dass Ihre Festplatte nicht kaputt ist, sondern es sich um einen Defekt auf Software-Ebene handelt.

In diesem Fall hilft ein professionelles Programm für Datenrettung. Wir empfehlen, wenn Ihnen Ihre Daten wichtig sind, lieber ein günstiges, kostenpflichtiges Programm. So gehen Sie sicher, dass Sie Ihre Daten vollständig retten und keine der Daten unwiederbringlich zerstören.

Das meist verwendete Programm für logische Datenrettung in ist Recuva oder PC-Inspector.

Booten Sie in jedem Fall von einer anderen Festplatte. Dies wird durch ein professionelles Datenrettungsprogramm ermöglicht.

Ein logischer Datenverlust ist beispielsweise in folgenden Fällen anzutreffen:

Logische Schäden

– Datenträger wurde formatiert
– Kein Zugriff auf Dateisystem möglich
– Virus oder Trojaner auf Festplatte
– Passwort vergessen
– Partition ist beschädigt, verkleinert, vergrößert oder gelöscht
– gelöschte Dateien wurden überschrieben
– Daten (Bilder, Fotos, Mails, etc.) wurden von der Festplatte gelöscht
– Nach „chkdsk „ kein Zugriff mehr auf Daten
– Datei ist defekt oder beschädigt
– u.v.m. – Fragen Sie uns einfach an

Physikalische Datenrettung
Bei einem physikalischen Datenverlust ist Ihre Festplatte tatsachlich kaputt und muss für eine Datenrettung repariert werden.
Physikalische Datenverluste sind beispielsweise:

Physische Schäden

– Headcrash (Sturzschaden, Festplatte ist heruntergefallen)
– Diagnose Tool gibt S.M.A.R.T. Fehler aus
– Hard Disk macht Geräusche (Klick-Geräusche, Klacken)
– Fehlermeldung: Bad sectors – Datenträger formatieren
– Festplatte wird in BIOS nicht erkannt
– Kurzschluss der Festplatte
– Wasser- oder Brandschaden
– Beschädigung der Firmware
– Fehlermeldung bei öffnen der Festplatte
– u.v.m. – Fragen Sie uns einfach an

Der einzige Weg um die kaputte Festplatte zu reparieren und damit die Daten wiederzuerlangen ist ein Datenretter wie deadhardrive®.

Wer einen solchen Schaden vermutet sollte die Festplatte aufkeimen Fall noch einmal in Betrieb nehmen. Setzt nämlich der Schreib-/Lese-Kopf auf die Disk auf, sorgt jeder folgende Zugriff für weitere Beschädigung und damit zu zerstörten, unwiederbringlichen Daten.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob es sich bei Ihrer kaputten Festplatte um einen logischen oder einen physikalischen Datenverlust handelt, kontaktieren Sie unbedingt einen professionellen Datenretter [LINK], um festzustellen wie Sie Ihre Daten retten können.

Schritt 3: Daten von kaputter Festplatte retten

Wenn Sie nicht mehr auf Ihre Daten zugreifen können, lassen Sie sich als erstes kostenlos vom Profi beraten. Eventuell können Ihre Daten durch schnelle Hilfe unkompliziert gerettet werden. Unsachgemäßer Umgang macht die Datenrettung unter Umständen unmöglich!

Achtung Lockangebote: Viele unseriöse Anbieter werben mir sehr günstigen Angeboten. Diese Lockangebote haben folgende Haken:
Der angegebene Preis bezieh sich lediglich auf die Schadensanalyse. Der Preis für die einheitliche Datenrettung wird erst im Nachhinein bekannt gegeben und ist deutlich höher.
Bei deadhardrive® ist die Schadensanalyse immer kostenlos!

Die angegebene Preise beziehen sich auf eine logische Datenrettung per software. Bei einer kaputten Festlatte ist allerdings eine physikalische Datenrettung im Labor notwendig, da die kaputten Teile ausgetauscht werden müssen. Die Preise für eine Datenrettung an einer kaputten Festplatte ist unter 500 EUR nicht umsetzbar und kostet bei den meisten Anbieter mindestens 1.000 EUR aufwärts.
Bei deadhardrive® kostet eine physikalische Datenrettung nur 499 EUR.

Sehr günstige Anbieter sind oft keine Datenretter sondern führen Rettungsversuche und umprofessionellen Bedingungen in den eigenen vier Wänden durch. Dies ist ein sicherer Weg Ihre Daten endgültig zu verlieren.
Die deadhardrive® Labore sind ISO 5 Class 100 zertifiziert und haben 9 Jahre Expertise vorzuweisen.

Über uns

uber deadhardrive

Deadhardrive® ist ein internationaler Data Recovery Service mit Büros und Laboren in Deutschland, Frankreich, Hong Kong, USA, Australien und Japan. Wir sind Europas günstigster Anbieter für professionelle Datenrettung.

Unsere Kunden

kunden deadhardrive

Deadhardrive®

Deadhardrive® ist ein internationaler Data Recovery Service mit Büros und Laboren in Europa, Hong Kong, USA, Australien und Japan.
Wir sind Europas günstigster Anbieter für professionelle Datenrettung.

Der Data Recovery Service von Deadhardrive® besteht seit 2008. Seitdem retten wir an unseren internationalen Standorten erfolgreich die Daten unserer Kunden. Von Beginn an auf allen Betriebssystemen, von allen Festplatten und alle Dateiarten.

Bekannt und beliebt ist Deadhardrive® aufgrund der günstigen Festpreise, kostenloser Schadensanalyse, extrem hoher Erfolgsrate und top Service.

Seit mittlerweile 2011 hat Deadhardrive seine eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung. Hier entwickeln wir eigene Programme, Verfahren und Patente zur Datenrettung bei logischen und physischen Datenverlust. Daher sind wir immer am Zahn der Zeit – und manchmal sogar weiter.

Wir sind ISO 5 Class 100 zertifiziert und arbeiten ausschließlich in unseren eigenen Laboren.