Ratgeber Festplatte: Ihre Festplatte macht seltsame Geräusche? Klackern, Klicken, Surren – und nun?

Hören Sie ob und welchen Schaden Ihre Festplatte hat.
Wir haben für Sie die häufigsten Festplattengeräusche, die defekte Festplatten von sich geben, aufgenommen und in unserem Soundcloud-Profil veröffentlicht.

Festplatten-Geräusche: Hintergründe, Ursachen, Tipps

Moderne Festplatten sind kaum noch zu hören. Meist übertönt der Lüfter die Betriebsgeräusche.

Das eine Festplatte Geräusche von sich gibt, heißt nicht das sie defekt ist. Auch in unserem Office steht ein Rechner, dessen Festplatte nicht zu überhören ist. Defekt ist diese aber nicht.
Gerade ältere Festplattenmodelle geben oft hörbare Geräusche von sich.

Welche Geräusche gibt eine gesunde Festplatte im Betriebszustand von sich:

– Summen beim Starten der Festplatte (Festplattenmotor)
– Klick-Klack Geräusche wenn die Festplatte arbeitet (Schreib-/Leseköpfe)

ANFRAGE STARTEN

Woran erkennt also der Laie eine defekte Festplatte? Woher weiß man wie gefährlich die Geräusche sind, die die eigene Festplatte macht?

Allgemein lässt sich sagen, das jede Veränderung der Festplatten-Geräusche Sie hellhörig machen sollte. Besonders gefährlich sind folgende Geräusche:

– Dauerhaftes Surren
– Schleifgeräusch
– Kratzgeräusch
– Klicken
– Klackern
– Piepsen
– Klopfen

Ungewöhnliche Geräusche sind oft der erste Hinweis auf einen drohenden Datenverlust. Sollte Ihre Festplatte eine der folgenden Geräusche machen, schalten Sie den Computer direkt aus und nicht wieder an. Jeder Datenzugriff kann zu unwiederbringlichem Datenverlust führen, da die Schreib-/Leseköpfe die Daten auf den Magnetscheiben zerstören werden.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihr Datenträger die oben genannten gefährlichen Geräusche macht, nutzen Sie am besten unseren Soundcheck auf Soundcloud.
Sollten Sie den Sound Ihrer Festplatte darunter wieder erkennen, ist Ihre Festplatte wahrscheinlich defekt.

Welche Ursachen haben diese gefährlichen Festplatten-Geräusche?

Ursachen fĂĽr defekte Festplatten
Zwei Ursachen sind hauptsachlich fĂĽr den Datenverlust auf Festplatten verantwortlich.

Headcrash
Wenn die Festplatte eine starke Erschütterung erleidet, zum Beispiel durch einen Sturz, kann die Festplatte einen sogenannten Headcrash erleiden. Also einen mechanischen Defekt haben. Dadurch liegen, dann die Leseköpfe (die bei einer gesunden Festplatte über der Magnetscheibe schweben), auf den Magnetscheiben auf.

Die aufliegenden Leseköpfe schleifen also bei Inbetriebnahme der Festplatte auf den Magnetscheiben und gefährden damit (durch Schleifen und Hitzebildung) die Daten auf der Festplatte immens.

VerschleiĂź
Sollbruchstelle Festplatte. Natürlich gibt auch die beste Festplatte irgendwann einmal den Geist auf. Dies kann für die auf dem Datenträger befindlichen Daten zum Killer werden.

Problematisch wird es, wenn der Lesekopf tatsachlich auf der Festplatte geschliffen hat. In einigen Fällen sind die Daten, die sich direkt auf der Schleifspur befinden ganz und gar zerstört. Ein erfahrener Date Revocery Service kann bei einer Festplatten Datenrettung im Reinraumlabor aber oftmals dennoch alle Daten vollständig wiederherstellen.

Ein weiterer Grund für auffällige Geräusche die durch Verschleiß entstehen, ist ein Defekt der Firmware. Durch den Defekt der Platinen-Firmware versucht der Lesekopf ständig eine fixe Position über einer Spur einzunehmen. Dies verursacht dann die entsprechenden Geräusche.

Kurz und knapp
Zusammengefasst lässt sich sagen, eine Festplatte macht ungewöhnliche Geräusche, wenn der Systembereich nicht gelesen werden kann. Hierfür gibt es vier mögliche Gründe, die einzeln oder in Kombination die Geräusche auslösen können.

– Der Lesekopf ist beschädigt und kann den Systembereich nicht auslesen.
– Der Vorverstärker ist defekt oder beschädigt: Er dekodiert Signale nicht mehr bzw. er verstärkt Signale nicht mehr, was zur Folge hat, dass die Informationen nicht in den elektronischen Teil der Festplatte vordringen können.
– Der Systembereich ist beschädigt/hat Kratzer.
– Die Firmware der Platine mit der Laufwerkselektronik hat ein Problem, oder auch die Platine als Ganzes. V.a. bei älteren Geräten evtl. aufgrund einer Ăśberspannung.

Meine Daten sind gefährdet oder verloren. Was kann ich tun um meine Daten von der Festplatte zu retten?

Immer wieder wird versucht, die Festplatte in Eigenregie zu öffnen um die Defekte zu beheben. Dies scheitert dann meist an drei Faktoren: Mangeldes Wissen, fehlendes Equipment, kein Reinraum.

Wir raten daher allgemein von eigenen Rettungsversuchen ab. Starten Sie Ihre Festplatte auch nicht mehr neu. Dies kann zu weiteren Schäden an den Daten führen.
Der missglĂĽckte Rettungsversuch vom Laien, hat oftmals die Folge, dass die Daten gar nicht mehr zu retten sind. Dennoch hilft auch hier der Gang zum Fachmann, denn bei einer kostenlosen Analyse kann man feststellen lassen, ob der Profi noch Chancen zur Datenrettung sieht.

Da häufig Fragen zum Thema „Datenrettung in Eigenregie“ auftauchen, ist eine Tutorial-Reihe zu diesem Thema geplant und wird demnächst hier verlinkt. Wer sich also die Öffnung der Festplatte zutraut oder nur belanglose Daten auf der Festplatte hat, kann sich daran, trotz unserer Warnung, versuchen.

-> hier geht es zum Artikel: Festplatte reparieren, Daten retten: Das Do it yourself Tutorial fĂĽr Mutige

Sollten die verlorenen Festplattendaten von Bedeutung für Sie sein, suchen Sie den Weg zu einem professionellen und erfahrenen Data Recovery Service wie Deadhardrive®.